Aufrufe
vor 2 Jahren

Touren für Genießer

  • Text
  • Gesamt
  • Geniesser
  • Touren
  • Kassenstelle
  • Tauern
  • Grossglockner
  • Hohen
  • Alpenstrasse
  • Kilometer
  • Villacher
  • Entlang
  • Gerlos
  • Meter
Planen Sie Ihre Traumroute auf Österreichs schönstens Panoramastraßen! Beim Ausdrucken bitte unter Einstellungen "An Papierformat anpassen" angeben, um das richtige Format zu erhalten.

Vom Endparkplatz

Vom Endparkplatz Rosstratte (1.732 m) wandert man in rund eineinhalb Stunden zum Dobratschgipfel (li.). Nur zehn Minuten sind es zur Gams- und Gipfelblick-Plattform (re.) Südlust VILLACHER ALPENSTRASSE 72 73 71 BLICK INS LAND Die Villacher Alpe, wie der Dobratsch auch genannt wird, fasziniert durch seine grandiosen Ausblicke auf das Gailtal, die Karawanken, die Julischen und Karnischen Alpen. Zu den imposantesten Aussichts plattformen zählen der Dreiländerblick auf 1.307 Meter Seehöhe und die Aussichtsplattform „Rote Wand“ mit Blick auf den gigantischen Felssturz von 1348. Veranstaltungstipp: Almkirchtag am 15. August mit Bergmesse, Tanz und Musik Der klimatisch begünstigte, sonnige Süden Österreichs bietet puren Motorradgenuss zwischen Bergen und Seen. Drei Länder (Österreich, Italien, Slowenien) und Kulturen in unmittelbarer Nähe ermöglichen grenzüberschreitende Touren auf bestens beschaffenen, verkehrsarmen und sicheren Panoramastraßen. 24 auf Motorradfahrer spezialisierte Hotels sind auf die Ansprüche der Motorradgäste bestens eingestellt. Österreichs Süden www.motorrad.kaernten.at HÖCHSTGELEGENE KIRCHEN EUROPAS Zahlreiche Rastplätze, thematische Kinderspiel- und -erlebnisplätze, Hütten und Berggasthöfe säumen die Ausflugsstraße. Auf der Rosstratte – dem Endpunkt der Straße für Fahrzeuge – lädt der Geologielehrweg „Vom Meer zum Berg“ zu einer Zeitreise ein. Wanderer erwarten zahlreiche bestens markierte Wege wie etwa auf den Dobratsch-Gipfel und zu zwei der höchst gelegenen Kirchen Europas, der 1682 errichteten „Deutschen Kirche“ und der 1690 erbauten „Windischen Kirche“. Die Beobachtungsstation „Sonnenwege“ auf der Rosstratte zeigt Besuchern anhand eines Kunstwerkes aus Steinmonolithen, einer Himmelsscheibe von Nebra und