Aufrufe
vor 1 Jahr

Nockalm Reiseveranstalterbroschüre 2019

Planen Sie Ihren Ausflug auf die Nockalmstraße!

TOURENBESCHREIBUNG VON

TOURENBESCHREIBUNG VON INNERKREMS NACH EBENE REICHENAU (NORD-SÜD): * Hütte liegt abseits der Straße, daher mit dem Bus nicht erreichbar 1 Innerkrems (1.500 m) 2 Penkerhütte (1.790 m) * Etwas abseits der Straße befindet sich der Almbetrieb von Familie Penker. Die Hütte ist von Mitte Juni bis Ende September geöffnet. Zufahrt mit Bussen nicht möglich. Georg Penker, +43 (664) 4957209 E-Mail: penkerhuette@gmx.at · www.penkerhuette.at 3 Jauchza-Hütte * Genießen Sie einen herrlichen Rundumblick auf 1.920 Metern Seehöhe. Martin Stanek, Tel.: +43 (664) 4153310 · martinstanek@a1.net www.jauchza-huette.at 4 Biosphärenpark-Zentrum Nockalmhof (1.700 m) Das Biosphärenpark-Zentrum direkt am Nockalmhof zeigt die österreichweit einzigartige Fossilienausstellung „Versteinerte Welten“. Besucher erwartet ein neues Multimedia und 3D-Kino, ein großzügiger Gastronomiebereich, ein Shop, die Biosphärenpark-Info-Ecke, die interaktive Kinderausstellung zum Thema „Fledermäuse“, ein Spielplatz sowie Panorama- und Infotafeln. Eintritt frei, täglich von 10:30 bis 16:30 Uhr geöffnet (bei Schönwetter erweiterte Öffnungszeiten). Tel.: +43 (4736) 20031, E-Mail: info@nockalmhof.at www.nockalmhof.at 5 Heiligenbachhütte (1.860 m) * In wenigen Gehminuten ist die Heiligenbachhütte von der Straße aus erreicht. In der urigen Alm findet sich ein Sammelsurium an Buttermodeln, Spitzendecken und Wandschonern. Serviert werden feinste Kärntner Köstlichkeiten sowie täglich frische Buttermilch. Familie Walter Dullnig, Tel.: +43 (4735) 281 oder +43 (664) 3430939 E-Mail: heiligenbachhuette@aon.at 6 Pfandlhütte (1.860 m) In der Pfandlhütte befindet sich die neue Ausstellung „Wilde Nockberge“. Interaktive Stationen bieten interessante Einblicke wie Wildtiere, Nutztiere und Menschen im Nockalmgebiet „in guter Nachbarschaft“ miteinander auskommen. Eintritt frei, täglich von 10.30 bis 16.30 Uhr geöffnet (Zeitaufwand: ca. 30 Minuten). Spielplatz, Streichelzoo und Kärntner Spezialitäten sowie ein Shop. Geertruida Roeven, Tel.: +43 (664) 9792788 E-Mail: kontakt@pfandlhuette.at 7 Zechneralm (1.900 m) Das einzigartige Almwirtschaftsmuseum in der Zechneralm informiert über Arbeits- und Lebensweise der vergangenen Jahrhunderte in Kärnten. Ein schön gestalteter Bauernmarkt bietet landwirtschaftliche Produkte aus dem Nockalmgebiet. In der Zechneralm sind Busse herzlich willkommen. Auf der umfangreichen Speisenkarte finden sich zahlreiche Kärntner Spezialitäten sowie Wildgerichte. Familie Frühauf, Tel.: +43 (4736 ) 304 E-Mail: gasthaus@zechneralm.at · www.zechneralm.at Bauernmarkt Ing. Gerald Laggner Tel.: +43 (650) 2266133 E-mail: office@zechneralm-bauernmarkt.at www.zechneralm-bauernmarkt.at 8 Eisentalhöhe (2.042 m) Auf der Eisentalhöhe, dem höchsten Punkt der Nockalmstraße, bietet die Aussichtsplattform einen einzigartigen Rundblick auf das Nockalmgebiet. Panoramatafeln erläutern die wichtigsten Gipfel und informieren über die Speik-Pflanze. Shop mit zahlreichen Speik-Produkten, Bistro und Biker-Safes vorhanden. Die Eisentalhöhe ist Ausgangsort kleinerer Wanderungen wie etwa auf den Königstuhl oder auf die Eisental- Höhe (jeweils 30 Minuten). DI Andreas Paul Irsa, Tel: +43 (4732) 2324 oder +43 (676) 9427126, E-Mail: irsa.andreas@aon.at www.eisentalhoehe.at 9 Karlbad (1.693 m) Dieses alte Bauernbad existiert seit über 300 Jahren und ist eine echte Rarität. Haus- und Kurgäste genießen hier in einigen jahrhundertealten Lärchentrögen Heilanwendungen, in dem das Bad mithilfe von eisen- und schwefelhaltigen Konglomeratgesteinen aufgeheizt wird. Während des Kurbetriebs am Vormittag ist das Karlbad geschlossen, ab 13 Uhr sind Besichtigungen nach Vereinbarung möglich. Die Küche ist weitum bekannt für bodenständige Hausmannskost und den selbst gebrannten Schnäpsen. Familie Aschbacher, Tel.: +43 (664) 9683926 oder +43 (664) 9683927 10 Tangernerhütte (1.715 m) * Nach einer kurzen, rund 20-minütigen Wanderung ist die Tangernerhütte erreicht, in der die Sennleute Edeltraud und Siegfried Göschl neun verschiedene hausgemachte Käsesorten sowie Liköre servieren. Großzügiger Garten mit Kinderspielplatz, Parkmöglichkeit für Busse entlang der Straße. Familie Edeltraud Göschl, Tel.: +43 (664) 5309512 E-Mail: siegfried.goeschl@gmx.at 11 Stangalm (1.700 m) * Auf der Alm werden täglich ca. 80l Milch zu Butter und verschiedenen Käsesorten verarbeitet. Ewald Brence, Tel.: +43 (680) 1208183 oder +43 (664) 1040385 E-Mail: ewald.renate@gmx.at 12 Steigerhütte (1.481 m) * Idyllisch gelegen, empfängt die Steigerhütte ihre Gäste ebenfalls etwas abseits der Nockalmstraße. Serviert werden Produkte vom eigenen Hof. Familie Franz Leitner, Tel.: +43 (664) 1477437 oder +43 (664) 3698059 13 Grundalm „Silva Magica“ (1.688 m) Die Silva Magica ist der weltweit einzige Erfahrungs- und Erlebnisraum zum Thema Naturgeheimnisse und Naturwesen. KünstlerInnen aus der Region haben gemeinsam mit internationalen KollegInnen unter der Leitung von Landschaftsgestalter Johannes Matthiessen diesen Rundweg geschaffen. Ein Geologieweg samt Energieliegen ist in die Silva Magica eingebunden. In der Grundalm ist eine sehenswerte Ausstellung zum Thema „Bäume als Überlebenskünstler“ untergebracht. 14 Wolitzenhütte (1.777 m) * Die Alm lädt zu einer kurzen Wanderung und zu einer typischen Jause mit Kärntner Spezialitäten ein. Marianne Kohlmayer, Tel.: +43 (664) 4648431 E-Mail: kohlmayermarianne@gmail.com

Biosphärenpark Zentrum Nockalmhof Heiligenbachhütte 5 Pfandlhütte 6 Bauernladen Eisentalhöhe 8 Steigerhütte 12 Grundalm Silva Magica 13 Wolitzenhütte 14 Kasse Sigis 19 Natursaibling 9 Karlbad 1 Innerkrems 10 Tangernerhütte 11 Stangalmhütte Weg der Elemente SCHIESTLSCHARTE 15 17 18 Priesshütte Glockenhütte 16 Windebensee Bad Kleinkirchheim FALKERTSEE PATERGASSEN Feldkirchen SPITTAL P 4 Kremsbrücke, Rennweg Penker hütte 7 2 Kasse A10 3 Jauchza-Hütte Zechneralm Bauernmarkt SAUREGGEN 20 Ebene Reichenau SALZBURG BUNDSCHUH TURRACHER HÖHE N SPEZIELL FÜR BUSSE: 4 Biosphärenpark-Zentrum Nockalmhof: 4 Busse 6 Pfandlhütte: 6 Busse 7 Almwirtschaftsmuseum Zechneralm: 3 Busse 8 Eisentalhöhe: 4 Busse 9 Karlbad: 3 Busse 13 Grundalm: 6 Busse 15 Glockenhütte: 4 Busse 16 Windebensee / Weg der Elemente: 3 Busse 19 SIGIS Natursaibling: 3 Busse Bei folgenden Einrichtungen befinden sich Spielplätze: Nockalmhof, Pfandlhütte, Zechneralm, Karlbad, Tangernerhütte, Wolitzenalm, Glockenhütte, Priesshütte FAHRZEITEN: Salzburg – Innerkrems 1 Std. 40 Min. Salzburg – Ebene Reichenau 2 Std. 10 Min. Kassenstelle Innerkrems – Kassenstelle Ebene Reichenau 50 Min. Kassenstelle Innerkrems – Nockalmhof 5 Min. Kassenstelle Innerkrems – Pfandlhütte 10 Min. Kassenstelle Innerkrems – Zechneralm 12 Min. Kassenstelle Innerkrems – Eisentalhöhe 15 Min. Kassenstelle Innerkrems – Karlbad 20 Min. Kassenstelle Innerkrems – Grundalm 25 Min. Kassenstelle Innerkrems – Glockenhütte 35 Min. Kassenstelle Innerkrems – Windebensee 38 Min. Kassenstelle Innerkrems – Weg der Elemente 40 Min. Villach – Innerkrems 70 Min. Panorama Bikers-Point Ausstellung Behinderten-WC E-Tankstelle Info-Tafel Kinderspielplatz Toilette Kasse Webcam 15 Glockenhütte (2.024 m) „Schiestlscharte“ Im ersten Stock hat die Biosphärenparkverwaltung Nockberge eine naturkundliche Ausstellung samt Multivisionsschau eingerichtet. Ein Bauernmarkt bietet Köstlichkeiten aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Hinter der Hütte befindet sich auf der Schiestlscharte die sagenumwobene „Wunschglocke“, die mithilfe eines Stockes angeschlagen und in Schwingung versetzt werden kann. Shop und Bikers-Point. Busse sind herzlich willkommen. Rene Seitner, Tel.: +43 (4279) 7213 E-Mail: office@glockenhuette.com · www.glockenhuette.com 16 Windebensee (1.950 m) Landschaftlich einmaliger Naturlehrweg „Alpine Lebensgemeinschaften“ rund um den Windebensee mit zahlreichen Schautafeln (Gehzeit: ca. 20 Minuten). Vom Windebensee führt ein rund 400 Meter langer Weg hinauf zur Glockenhütte (Gehzeit: ca. 15 Minuten) 17 Weg der Elemente (1.950 m) Der „Weg der Elemente“ nach einer Idee von Dr. Wolfgang Hofmeister ist ein Rundweg über 1,5 Kilometer, an dem sich Steinkreise mit Anleitungen zu Übungen befinden. Diese verknüpfen uraltes mit zeitgemäßem Gedankengut. Busse können an der Nockalmstraße parken. 18 Priesshütte (1.700 m) Die Hütte liegt direkt an der Nockalmstraße. Kärntner Hausmannskost, Reindling und Schnäpse laden zum Gesellig sein ein. Christian Gruber, Tel.: +43 (664) 2106773 E-Mail: priesshuette@gmx.at · www.priesshuette.at 19 SIGIS Natursaibling (1.300 m) Neben der Kassenstelle Ebene Reichenau befindet sich die von der Familie Gruber geführte Saiblingszucht. Angeboten werden täglich kalte und warme Saiblings-Spezialitäten. Siegfried Gruber Tel.: +43 (4275) 23138 oder +43 (664) 3965548 E-Mail: info@natursaibling.at · www.natursaibling.at 20 Ebene Reichenau (1.095 m) Das Dorf war bereits zur Zeit der Kelten die letzte Raststätte vor dem steilen Anstieg zur Turracher Höhe. Im Ort befindet sich die Verwaltung des Biosphärenpark Nockberge. Für die Tour von Ebene Reichenau nach Innerkrems (Süd-Nord) ist die Routenbeschreibung in umgekehrter Reihenfolge zu lesen.

Panoramastraßen